Acid anderswo

Bunte Medienwelt

Kategorien

Geschriebenes

Allgemeines

Sonderkrams

Tags

Also eigentlich ist das hier ja gar kein Foodblog. Aber eine alte Freundin, die liebe F_A vom Seelensturm, hatte sich schon so drüber gefreut, als ich erzählte, dass ich heute über Essen bloggen würde, dass ich mir dachte: Na, dann poste ich auch mal ein Rezept zur ihrer Erbauung :)

Eierkuchen nach Art des acid

benötigt werden:
1 beschichtete Pfanne
1 Rührgerät/Rührschüssel/Kelle
1 Apfel
3 Eier
ca. 500g Mehl
ca. 100g Zucker
1/2 -2/3 l Milch
etwas Zimt
1 Prise Chili (gutes Asiatisches bevorzugt)

Anleitung:

Den Apfel fein würfeln, die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen (wir benötigen kein Öl oder sonstiges Fett in der Pfanne!)

Die Eier und den Zucker in die Schüssel geben und zu einer festen Schaum verrühren. Unter ständigen rühren so lange Mehl zugeben, bis die Masse anfängt fest zu werden (zieht Streifen und so), dann erst ein bisschen Milch zu geben und abwechselnd das restliche Mehl und die restliche Milch in 2-3 Schüben zugeben, bis ein glatter Teig draus wird. Den Teig mit Zimt und Chili würzen (Verhältnis ungefähr 4 zu 1), je nach Gusto kann man auch noch 2-3 Fäden Safran zugeben, und verrühren. Danach die Apfelstückchen langsam unterrühren.

Nun kann der Teig relativ dünn in der Pfanne verteilt und gebacken werden, Bon Appetit!

Wenn man möchte, und viel Zeit hat, kann man daraus auch vorzügliches Schnuckzeuch machen:

benötigt werden:
1 alte Pfanne/alter Rührlöffel/größere Platte oder Brett
2 Teile größeres Holzbesteck (ich nehme dafür altes Salatbesteck)
vieel Zucker
beliebig viele Eierkuchen (in kleine Stückchen gezupft)

Zucker gleichmässig in der Pfanne verteilen und vorsichtig auf mittlerer Stufe erhitzen. Er darf dabei nicht zu braun werden (maximal Honigfarben), wenn er dieses Stellenweise zu tun droht, dann mit dem Löffel mit dem restlichen Zucker in der Pfanne verrühren. Wenn aller Zucker in der Pfanne flüssig ist, die Fetzen hinein legen/werfen, bis die Pfanne ausgefüllt ist.

VORSICHT: Flüssiger Zucker ist enorm heiß und frisst sich innerhalb von Sekundenbruchteilen durch mehrere Hautschichten. NIEMALS mit den Händen in die Pfanne um schon abgelegte Eierkuchenfetzen zu bewegen. Dazu IMMER das Holzbesteck verwenden!

Den Zucker kurz einwirken lassen. Die Pfanne von der Platte nehmen und die einzelnen Fetzen mit Hilfe des Bestecks wenden. Die Pfanne wieder auf die Platte stellen und kurz erhitzen. Die Pfanne wieder von der Platte nehmen und die fertigen Stücke mit dem Besteck auf die Platte zum abkühlen legen.

Zurück zum ersten Schritt ;)

flattr this!

3 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank! Aber leider esse ich Pfannkuchen (jawoll, Pfannkuchen :P) lieber mit Gemüse und Käse. Oder evtl. auch mit Ahornsirup, aber ohne Obst.
    Das entspricht aber ziemlich genau den Pfannkuchen, wie sie sich mein Kindsvater am liebsten macht. Männer sind halt doch alle gleich :D
    Wie wäre es denn mal mit was indischem? Da scheinst Du doch heimisch zu sein und für mich ist es Neuland (abgesehen von Bollywood).

    Comment by F_A — 24. Juli 2009 @ 22:40

  2. Hihi, wir haben das auch nie bestritten ;)

    Ich kann dir gerne mal was von den indischen Sachen erzählen, aber ich improvisiere ja größtenteils und schmeisse dann auch gerne mal unterschiedlichste Sachen zusammen. Mal schauen, wann’s mich das nächste Mal reisst. Ich sach’ dir dann Bescheid :)

    Comment by acid — 24. Juli 2009 @ 23:00

  3. Lekka – das chilli lasse ich wie immer weg und auch die Aepfel kommen in Scheiben obendrauf. Staark dazu. :)

    Comment by mondstern — 5. August 2009 @ 14:47

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.